Wieder mal perfekt gelungen

Geschrieben von TorstenL am 08.04.2019, 00:12 Uhr

Erneut ideale Wetterbedingungen für den traditionelle Saisonauftakt. Blauer Himmel und 12^C beim Start.
Die Teilnehmer mussten sich allerdings auf einige Änderungen in der seit 8 Jahren gewohnten Streckenführung einstellen.

Denn seit 2011 ist der Start des Halbmarathons in der Karl-Marx-Allee und wegen Baumaßnahmen wurde als neues Start- und Zielgebiet das bewährte des Berlin Marathons gewählt. Also nichts Neues für regelemäßíge Teilnehmer am Marathon. Für diejenigen, die vor 2011 am Berliner Halbmarathon teilgenommen haben, sie durften sich wieder auf die berühmte "Kantstraßen Abfahrt" freuen, bei der man sehr gut Geschwindigkeit aufnehmen konnte, um dann nahezu 90° nach rechts in eine Links-Rechts-Schikane mit flachen Pflastersteinen einzubiegen. Neu aufgenommen wurde die Umrundung des Gendarmenmarktes.

Die Herren-Elite startete ohne Dauersieger Bart Swings und Nolan Beddiaf aus Frankreich zog ab km 12 allein davon und sicherte sich mit 47 Sekunden Vorsprung des Sieg in 30:41 min. Ebenfalls aus Frankreich kommt die Siegerin der Speed-Damen Chloe Geoffrey nach 36:59 min. In einer Massenankunft führte ihre Teamkollegin Katharina Rumpus sie ins Ziel.

Die BTSC-Skater haben die Wintersaison gut genutzt und haben das Rennen mit guten und sehr guten Ergebnisen beendet.

Ergebnisse BTSC

Siegerzeiten Speedteams
M: 30:41 - Nolan Beddiaf (EOSkates, FR)
F: 36:59 - Chloe Geoffrey (Powerslide Matter)

  Frauen   Speedteams (Gesamt 32)    
  21.   Antje Dometzky     39:53
       
  Männer   Speedteams (Gesamt 88)    
  64.   Horant Dometzky     36:46
       

Siegerzeiten Fitness
M: 38:06 - Moritz Heckel (Turbine Halle)
F: 38:15 - Sandy Dinort (TSSC Erfurt)

  Frauen   Fitness (Gesamt 528)    
  5.   Victoria Gruss     38:21
  65.   Kerstin Mai     46:18
  71.   Manuela Stendal     47:22
  130.   Ina Heinz     53:43
  179.   Doreen Jarmatz     57:15
  201.   Kerstin Piske     59:59
  289.   Kathrin Wiechmann     1:05:46
       
  Männer   Fitness (Gesamt 645)    
  24.   Robert Wöllert-Wache     38:16
  39.   Markus Dreyer     38:33
  134.   Detlef Waigand     44:27
  136.   Hans Morzinek     44:27
  258.   Günter Emil Mahlitz     48:58
  319.   Detlef Mai     52:49
  409.   Günther Zakusek     55:59
       

« Swings wins Es rollt wieder in 2021 »