Danke "Günter"

Geschrieben von Bastien am 29.09.2012, 22:02 Uhr

denn dir verdanken wir die suboptimalen äußeren Bedinungen beim Berlin-Marathon. Das Wetterhoch "Günter" bescherte uns Skatern zumindest für die ersten 90 Minuten trockenes, aber ein Tick zu kühles Altweiberwetter. Dann kam doch noch ein recht kräftiger Schauer nieder.

Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden Extrem-Speedskater Ewen Fernandez (Vorjahressieger) und Bart Swings (Gewinner des Berlin-Halbmarathons und XRace), beide vom Powerslide Matter World Team, schon längst im Ziel. Um nur 4 Sekunden verpassten sie die magische 1h-Marke für einen Skate-Marathon. Somit wurde ein neuer Streckenrekord mit 1:00:04 h aufgestellt, der alsbald nicht so schnell zu knacken sein wird - und das bei den gegenwärtigen Berliner Straßenverhältnissen, die den Berlin-Marathon zunehmend zu einem selektiven Rennen werden lassen.
Erst 2 Minuten später trafen innerhalb von nur 13 Sekunden die ersten 53 Verfolger der Herren im Ziel ein.
Den Sieg bei den Damen sicherte sich erneut Vorjahressiegerin Sabine Berg (ebenfalls Powerslide Matter World Team) in 1:14:13 im Massensprint vor Jana Gegner und Katja Ulbrich, wobei die ersten 4 Damen mit der gleichen Zeit gewertet wurden.
Neu in diesem Jahr war, dass erstmals Gefahrenstellen auf den Straßen rot markiert waren, die aber beim Windschattenfahren in der Gruppe nicht immer gleich erkannt werden konnten.

Erneut haben BTSC-Skater den Teamgedanken nicht nur in der Startaufstellung gezeigt, sondern sind auch als solches über das gesamte Renngeschehen hinweg zusammengeblieben und konnten fast zeitgleich die Ziellinie überqueren. Dazu gehören diejenigen, die schon als Mannschaft bei der Teamverfolgung in Jüterbog Anfang August den Deutschen Vizemeistertitel holten. Es haben sich Petra, Manuela, Wolf, Robert und Hans-Georg erneut als schnelles Team etabliert. Gemeinsam mit Karen und anderen von Skate-Berlin wurde dieser Erfolg getragen.
Eine tolle Leistung, die im nächsten Jahr fortgesetzt werden sollte.
Fast alle, die in der Saison beim Training waren, nahmen am Saisonhöhepunkt  teil und konnten teilweise ihre persönlichen Bestzeiten erneuern. Das ist auch auf das zielorientierte Training und Motivation durch unsere Trainer Bastien, Fiete und Paul zurückzuführen - An dieser Stelle: DANKE

Ergebnisse BTSC

  Frauen   Speedteams (Gesamt 52)    
  38.   Michelle Uhrig     1:19:59
       
  Männer   Speedteams (Gesamt 215)    
       
  Frauen   Fitness (Gesamt 1465)    
  22.   Karen Kunze   W30 11.   1:20:09
  23.   Manuela Stendal   W40 5.   1:20:09
  24.   Petra Unger   W40 6.   1:20:11
  74.   Mandy Herbst   W30 27.   1:26:03
  108.   Ina Heinz   W40 33.   1:28:10
  205.   Kerstin Mai   W50 17.   1:34:23
  233.   Sabine Beyer   W30 70.   1:36:04
  235.   Beatrix Zölle   W50 20.   1:36:11
  577.   Kathrin Wiechmann   W40 229.   1:51:15
       
  Männer   Fitness (Gesamt 3068)    
  63.   Andreas Rodius   M50 8.   1:13:44
  89.   Ronald Krzywinski   M40 29.   1:13:47
  248.   Wolf Bosse   M40 100.   1:20:04
  249.   Robert Wöllert-Wache   M40 101.   1:20:04
  253.   Hans-Georg Rudorff   M60 10.   1:20:13
  429.   Detlef Waigand   M60 18.   1:24:27
  500.   Thomas Ziesecke   M40 193.   1:25:53
  564.   Jürgen Ost   M50 132.   1:26:30
  578.   Hartmut Grießbach   M60 25.   1:27:02
  1065.   Detlef Mai   M50 270.   1:34:22
  1082.   Günter Kratzin   M60 72.   1:34:35
  1211.   Detlef Nowak   M50 310.   1:36:39
  1914.   Klaus Röhrich   M50 500.   1:47:04
  1965.   Steffen Kühne   M60 170.   1:48:08
  2548.   Kai Uhlig   M40 956.   2:01:51
  3016.   Steffen Parz   M40 1102.   2:34:05

« HM in Gera - Finale beim MSC Es rollt wieder in 2021 »