Reich dekoriert beim SkateAthlon 2007

Geschrieben von Bastien am 14.09.2007, 11:17 Uhr

SkateAthlon – das verheißt einen Mehrkampf der besonderen Art. Nämlich 15 km skaten, 20 km radfahren und 5 km laufen. Dazu kommen noch die möglichst reibungslosen Wechsel zwischen den Sportarten, denn die Uhr wird nicht angehalten.

Schauplatz war die Ruderregattastrecke in Oberschleißheim. Hier wurde schon 1972 um olympisches Gold gekämpft. Leider war das kühle Nass überall, denn es regnete. Besonders die Zielpassage mit Pflastersteinen war rutschig.

Enrico, Horant, Reinhard und Bastien ließen sich von den Bedingungen trotzdem nicht abschrecken. Und wurden alle mit Podiumsplätzen. Der schnellste BTSC‘ler Enrico verbesserte seine Vorjahreszeit und wurde Zweiter in der Klasse 25-29. In der AK 20-24 Bastien Dritter. Horant gewann die AK 40-45 und Reinhard wurde Dritter.

Direkt nach den Einzelwettbewerben ging es nach nur 30 Minuten in die Staffel. Hier wurde nach jeder Disziplin der Athlet gewechselt. Nach dem Skaten (Bastien) Radfahren (Horant) lag unsere Staffel noch sehr gut im Rennen, jedoch hatte Enrico keine Chance gegen die ausgeruhten Spezialisten, welche die Staffeln ins Rennen schickte.

Am Ende konnten alle ihre Zeiten in gegenüber dem Einzelrennen verbessern und unsere Staffel kam als 7. von 37 meist ausgeruhten Staffeln ins Ziel.



« Inline-Halbmarathon in Gera Der Wind von Reitwein »