EZF 2007: Ausschreibung & Anmeldung

Geschrieben von Bastien am 10.05.2007, 11:04 Uhr

Neben dem Mannschaftszeitfahren am 28.05. veranstaltet der BTSC ein EZF, es findet diesmal in Müllrose statt.

Inlineskating 5. Berlin-Brandenburg Cup im 5 km Einzelzeitfahren 29.07.2007

AUSSCHREIBUNG

1. Veranstalter

BSG Justitia e.V.,
Sektion Inlineskating/Eisschnelllauf,
Buschmühlenweg 9, 15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 03 35/4 01 50 50,
Fax: 03 35/4 01 50 529,

Berliner TSC e.V.
Abt. InlineSkating
Karin Geike
Jan-Petersen-Str. 3
12679 Berlin
Tel. 030 / 55 94 427
Fax: 030 / 554 88 373

2. Strecke

5 Runde à ca. 900 m
Müllrose (gegenüber der ARAL-Tankstelle)

3. Startberechtigung

Jedermann/Jede Frau ab Jahrgang 1990.
Die Läuferinnen und Läufer müssen einen gültigen Sportpass-Pass (Speedskating-Startpass) des Deutschen Rollsport und Inline-Verbands besitzen, d. h. in der zentralen Datenbank erfasst sein, für die Startklasse Breitensport besteht keine Lizenzpflicht.

4. Klasseneinteilung

Männer/Frauen getrennte Wertung

  • Aktive: 1989-1978
  • Senioren I: 1977-1968
  • Senioren II: 1967-1958
  • Senioren III: 1957-1948
  • Senioren IV: 1947-1938
  • Senioren V: 1937-1928
  • Breitensport: ohne Startpass

5. Organisationsbeitrag

7 € pro Starter

zu zahlen auf folgendes Konto:
BTSC Abt. Inlineskating
Kto: 3972634033
BLZ: 10090000
Berliner Volksbank
BB-Cup; Name, Vorname

bis 22.07.2007 auf dem Konto eingehend!

Nachmeldegebühr mit Startgeld: 10,00 €

Die Nachmeldegebühr muß vor Ort bar entrichtet werden.

6. Meldeschluss

20.07.2007

Meldung ist schriftlich per Post/Fax oder E-Mail

  • info@bzb-karin-geike.de
  • Fax: 030 / 554 88 373
  • oder über www.btsc-skater.de, oder www.oder-cup.de

an den Veranstalter vorzunehmen; telefonische Meldungen können nicht bearbeitet werden.

Die Meldungen müssen enthalten:

  • Vor-, Zuname und Geburtsdatum,
  • Vereinszugehörigkeit,
  • Wettkampfklasse,
  • Namen der Betreuer,
  • Startpassnummer.

Nachmeldungen sind am Renntag bis 1 Stunde vor dem Start zugelassen.

Es erfolgt keine schriftliche Bestätigung der Meldung, soweit diese per Post oder per FAX eingeht. Meldungen per e-Mail werden bzgl. des Einganges bestätigt.

7. Zeitmessung

Die Zeitmessung erfolgt per manueller Stoppung mittels Stoppuhr oder per Zeitmeßsystem Time & Race.

8. Hinweis

Es besteht bei allen Läufen HELMPFLICHT, weitere Ausrüstung wird dringend empfohlen!

9. Bitte beachten

Sportlich faires Verhalten der Teilnehmer wird vorausgesetzt. Nur die gekennzeichnete Strecke ist zu benutzen. Bei Verlassen der Strecke erfolgt Disqualifikation.

Teilnehmer erhalten nach Abschluss des Einzelzeitfahrens eine Ergebnisliste per e-Mail zugesandt, soweit eine e-Mail-Adresse benannt wurde.

10. Haftung

Der Veranstalter und der Geländeeigner lehnen eine Haftung für Schäden jeglicher Art und für abhanden gekommene Gegenstände ab.

Wettkampfbeginn
Sonnstag, 29.07.2007 11.00 Uhr
Meldeort
vor Ort an der Strecke
Auslosung der Startreihenfolge
Auslosung der Startreihenfolge innerhalb der AK erfolgt im Anschluss an die Wettkampfrichterbesprechung Reglement. Es gilt die Wettkampfordnung für Inline Speedskating, Bereich Strasse-Langstrecken vom 01.03.2007 in der zur Zeit gültigen Fassung.
Oberschiedsrichter
Karin Geike
Protestgebühr
Die Protestgebühr beträgt 56.00 €. Bei Ablehnung verfällt diese Gebühr an den Veranstalter.
Kampfrichter
Jeder gemeldete Verein hat einen Vertreter für das Kampfgericht zu stellen.
<p style="width: 40%; float: left;">Karin Geike
Oberschiedsrichter
Berlin

<p style="width: 40%; float: left;">Jens Kroll
SK-Vorsitzender
Brandenburg

Links

« 25 km von Berlin 2007 Der Wind von Reitwein »