Ostern in Mallnow

Die Skater aus Lebus luden am Ostersamstag zum Frühlingslauf ein. Das Programm sah verschiedene Distanzen für Skater, Läufer und Nordic Walker vor. Unter den 62 Teilnehmern waren 45 Inlineskater. Bei der Anmeldung erhielten Enrico, Paul, Tim, Bernd, Bastien und Trainer Hommel die arg kleinen Startnummern (A7). Nach der Erwärmung ging es zum Start, der Weg dorthin war ein schmaler, gut 800m langer, stark abschüssiger Plasterweg. Diesen Pfad musste man nachher Richtung Ziel wieder hoch. Die Skaterschar sammelte sich pünktlich um 14:00 am vermeintlichen Startpunkt. Doch dort war nichts zu sehen weder Startlinie, noch Startsignalgeber. So wurde gewartet und gewartet. Nach einer halben Ewigkeit stellte sich raus, dass oben am Ziel noch das Kinderrennen statt fand.

Endlich konnte gestartet werden. Das Tempo wurde von Anfang an kontrolliert hoch gehalten, so dass die Fünf, welche den Halbmarathon fuhren, das Rennen über sich ausmachen konnten. Bernd hatte sich nur für die 14 Kilometer entschieden.

Ergebnisse:

14-km:
1. Bernd Schlotte

Halbmarathon:
1. Matthias Hommel
2. Tim Kostrzewa
3. Paul Marek
4. Bastien Sachs
5. Enrico Heinowsky

Eine gelungene Veranstaltung mit guter Stimmung (sogar die Lokalpresse war da), bloß der Berg war ziemlich hart.

DRIV Rangliste

Zum Saisonauftakt aktualisierte der DRIV seine Rangliste.
In dieser finden sich auch 29 BTSC'ler wieder. Vereinsintern steht bei den Frauen und bei den Herren jeweils ein Dometzky vorne.

Die TOP 5 der Herren:
1. Daniel Zschätzsch (Blau-Gelb Gross-Gerau)
2. Benjamin Zschätzsch (Blau-Gelb Gross-Gerau)
3. Clemens Rubick (Blau-Weiss Gera)
4. Tilo Bock (EVD Dresden)
5. Patrick Täubrecht (TSG Aufbau Union Dessau)

Die TOP 5 der Damen:
1. Tina Strüver (SV Turbine Halle)
2. Sandra Wieduwilt (Blau-Weiss Gera)
3. Sabrina Rossow (TSV Oberkochen)
4. Nina Spilger (Blau-Gelb Gross-Gerau)
5. Dennise Keßler (Blau-Weiss Gera)

und die BTSC'ler:

Mehr zu DRIV Rangliste lesen

Berlin Halbmarathon 2006

Bei blauem Himmel und Sonne ging es über die Halbmarathondistanz in Berlin.

Den Sieg sicherte sich Victor Wilking (VERO-Powerslide) mit neuem Streckenrekord (33:04). Zweiter wurde der Neuseeländer Wayne Begg (ZEPTO Skate Team) vor dem Italiener Elio Cuncu (Creative-Rollerblade Germany).

Bei den Frauen gewann Jana Gegner, Jana (ZEPTO Team) vor Sandra
Wieduwilt und Nele Armee (BEL) (beide Powerslide Racing Team) in 39:58 Minuten.

Das Rennen kann hier bewertet werden: DRIV-Rennbewertung

Ergebnisse:

Mehr zu Berlin Halbmarathon 2006 lesen

Hohenbocka 2006

Das Rennen in Hohenbocka ging dieses Jahr nur über 15 Kilometer. Bei den Herren gewann Moritz Kleinert vor Frank Adam. Schnellste Frau war Anne Biehl knapp vor Anke Biehl. <tr style="background:#fcc;text-align:center;font-weight:bold">
Platz Name AK Zeit
Männer
08.Sebastian ReimerMHK 04.00:29:20.12
13.Enrico HeinowskyMHK 07.00:31:43.98
29.Bernd SchlotteM60 02.00:34:10.28
49.Klaus-Peter JessenM50 06.00:37:32.53
Frauen
10.Antje DometzkyW40 04.00:35:19.28

Run4Fun 2006

für eine handvoll BTSC'ler war der Saisonauftakt ziemlich verschneit. Trotz der wiedrigen Bedingungen fand das Rennen über 5 Kilometer am Brandenburger Tor statt. Besonders hervorzuheben ist die starke Leistung von Sebastian, der den Zielsprint gegen Olaf Kotva für sich entscheiden konnte.

Ergebnisse:

01. Sebastian Reimer
04. Enrico Heinowsky
08. Paul Marek
10. Stefan May
14. Bastien Sachs
Erste Seite Vorherige Seite Seite 63 / 76 (311 - 315 von 378 Insgesamt) Nächste Seite Letzte Seite