Es wurde etwas kühler

Geschrieben von TorstenL am 31.05.2018, 16:37 Uhr

Das war ein schwülheißer Tag und einige Wärmegewitter wie auch lokal einsetzender Starkregen am Nachmittag brachten für den abendlichen Start des Firmenlaufes erträgliche 25°C.

Wie immer starteten gegen 19:30 Uhr zuerst die rund 600 Skater und der Streckenrekord wurde um 6 Sekunden verfehlt. Bei trockenen Verhältnissen gilt es - zumindest bei den männlichen Siegerkandidaten, die magische Grenze von 8 Minuten zu knacken. Tobias Hecht überquerte als erster nach 7:58 min aus der Spitzengruppe die Ziellinie. Vom Start an weg bestand diese Gruppe hauptsächlich aus dem "IKK BB-Team" sowie den von Ron gesponsorten Team "Bi-Ber c/o BTSC". Allerdings mussten Robert und Ron bei Kilometer 3,5 dem hohen Tempo Tribut zollen und abreißen lassen. Bastien hingegen behauptete sich souverän bis zum Schluss in der Spitzengruppe und belegte Platz 8..
Marcus und Hans-Georg fuhren mit Zeiten von unter 10 min in die Top-20.

Antje sicherte sich den Gesamtsieg bei den Frauen.

Von den insgesamt 136 Teams (zu je 3 Skater) belegte Bi-Ber die Plätze 3 und 6.
Ron sorgte nicht nur als Namensgeber für die von ihm gesponsorten Teams, sondern kümmerte sich auch um das leibliche Wohl seiner Schützlinge. Soveig feuerte vom Straßenrand die Teams an und "bestand" auch auf die "after race" Dehnübungen.

Vici und Hartmut haben die Skates gegen Laufschuhe getauscht und sind die Strecke in 30 min bzw. 28 min gelaufen.

Siegerzeiten
M: 07:58 - Tobias Hecht (IKK BB Racing Team)
F: 09:33 - Antje Dometzky (Bi-Ber c/o BTSC)

  Frauen   Gesamt 390    
  1.   Antje Dometzky   W50 1.   09:33
       
  Männer   Gesamt 239    
  8.   Bastien Sachs   M30 3.   08:03
  10.   Robert Wöllert-Wache   M45 2.   08:25
  11.   Ronald Krzywinski   M50 1.   08:36
  12.   Horant Dometzky   M50 2.   09:18
  14.   Marcus Dreyer   M50 3.   09:30
  18.   Hans-Georg Rudorff   M70 1.   09:32

Mannschaftswerung

   Gesamt: 136    
  1.   IKK BB Racing Team     23:56
  3.   Bi-Ber c/o BTSC     25:05
  6.   Bi-Ber c/o BTSC 2     28:36

« Sonne und Wind auf dem Testoval Klettwitz Abkühlung gibt es erst nach dem Ziel »