Boom, Boom - Sieg

Geschrieben von TorstenL am 06.06.2017, 13:24 Uhr

für die bislang konkurrenzlose Regenrolle Storm von MPC gibt es nun einen ebenbürigen Gegenspieler - die Boom von Atom. Das hat sich bei den nassen Rennen in Klettwitz gezeigt.

Die beiden Wettkämpfe (Halbmarathon, Marathon) fanden bei Regen statt und nur mit Regenrollen

konnten auf dem 5,7 km langen und glatten Oval Zeiten wie unter Trockenbedingungen erreicht werden. Obwohl einige Skater dem Rennen wetterbedingt fern blieben, waren die Teilnehmerzahlen auf ungefährem Vorjahresniveau.

Nach dem Start über die Halbmarathondistanz konnten sich Robert und der Vorjahresseiger, Philipp Schwär, absetzen und fuhren das Rennen harmonisch, in der Führungsarbeit abwechselnd, zu Ende. Im Zielsprint ließ dann der Jüngere den Älteren sprichwörtlich im Regen stehen und zog mit 7 Sekunden Vorsprüng über die Ziellinie. Erst 3 Minuten später folgte die ersten Verfolgergruppe.
Fazit: Klettwitz ist auch bei Regen eine Reise wert.

Ergebnisse BTSC

Halbmarathon

Siegerzeiten
M: 38:51 - Philipp Schwär (EM Skate Team Görlitz)
F: 46:46 -Claudia Tietze (SCC Berlin)

  Frauen   Gesamt 11    
       
  Männer   Gesamt 26    
  2.   Robert Wöllert-Wache   M40 1.   38:57
       

Marathon

Siegerzeiten
M: 1:10:15 - Klaus Hestkjaer (Vark, DK)
F: 1:17:20 - Claudia Pechstein (Berlin)

  Frauen   Gesamt 17    
  4.   Antje Dometzky   W50 1.   1:22:09
       
  Männer   Gesamt 46    
  8.   Horant Dometzky   M50 2.   1:17:33
  13.   Ronald Krzywinski   M50 4.   1:19:08

« Großenhain und der 1. Mai Knapp verfehlt »