X-Race 2010 -- ein anspruchsvolles Rennen

Geschrieben von Manuela am 23.08.2010, 13:27 Uhr

Wieder einmal zeigte sich das ein Halbmarathon nicht gleich ein Halbmarathon ist.

Die einzelnen Rennen sind aufgrund der Streckenführung, der Wetterbedingungen und des Starterfeldes so unterschiedlich und gerade deshalb ist das Rennen in Berlin rund um die (diesmal verhüllte) Goldelse ein besonderes Saisonhighlight.

Gestartet wurde wie immer mit dem Kids-Cup, bei dem in diesem Jahr auch ein TSC’ler am Start war. Die jungen Skater hatten je nach Alter unterschiedliche Strecken zu bewältigen, geskatet wurden entweder 500m, 1000m oder 3000m. 

Bei dem diesjährigen Event waren wieder einige TSCler mit am Start, leider sind nicht alle bis ins Ziel gekommen. Es gab mehrere Stürze auf der Strecke, meist im anspruchsvollen Wendebereich, infolgedessen Detlef ganz besonders großes Pech hatte. Er musste verletzt direkt aus dem Rennen ins Krankenhaus gebracht werden.

Bedenklich war in diesem Zusammenhang, dass weder vom Veranstalter noch von den diensthabenden Sanitätern rauszubekommen war, in welches Krankenhaus Detlef gebracht wurde. Eine Zitterphase für Kerstin, die nicht hätte sein müssen.

Wir wünschen Detlef auf diesem Wege eine schnelle Genesung!

 Die Spitzensportler fuhren bei dem Rennen jeweils neue Streckenrekorde, was sicherlich in erster Linie auch an der leicht veränderten Streckenführung lag, der langen geraden Zielstrecke. Bei den Frauen siegte dabei Sabine Berg in 38:02, bei den Männern kam Yann Guyader nach 31:50 ins Ziel.

 Für die Skater des TSC waren die Zeiten eher nebensächlich, allerdings konnten sich die Platzierungen sehen lassen. Ein großes Dankeschön hiermit auch an die vereinseigene Unterstützung vom Rande u.a. durch Larissa, Doreen, Birgit, Marion, Fiete und Horant.

Ergebnisse:

 Männer   Speedteams (Gesamt 106)    
  61.   Bastien Sachs   MAk 42.   35:13
       
 Frauen   Speedteams (Gesamt 42)    
  28.   Antje Dometzky   W40 6.   43:05
       
 Frauen   Fitness (Gesamt 84)    
  9.   Manuela Stendal   W30 2.   42:53
  13.   Tamara Franke   W40 3.   45:54
       
 Männer   Fitness (Gesamt 216)    
  16.   Hans-Georg Rudorff   M60 1.   40:38
  17.   Reinhard Nicolaus   M40 9.   40:38
  35.   Tobias Ziesecke   MAk 6.   42:07
  50.   Reiner Bidschun   M60 3.   42:11
  80.   Hartmut Grießbach   M50 14.   44:35
  94.   Günther Kratzin   M60 8.   44:52
  101.   Roland Ehlies   M30 20.   44:56
  110.   Torsten Lucas   M40 39.   45:42
  152.   Thomas Plüschka   M30 33.   50:35
 
 

Kids-Cup:

Jan-Ole Hansen belegte den 12. Platz im 3000 m Rennen mit einer Zeit von 7 min. Sieger wurde hierbei der 2 Jahre ältere Fabian Hupe in 4:30 min.

es sind einige Foto's online

Tamara und Manu

« DEKRA-Testgelände nicht nur für Auto's - Halbmarathon in Klettwitz Knapp verfehlt »