Auf's Glatteis geführt

Geschrieben von Admin am 11.11.2002, 00:00 Uhr

Während die meisten Speedskater sich auf den "Winterschlaf" vorbereiten, hat für einige von ihnen die nächste Saison begonnen - die Eiszeit. Wie einige Eisschnelläufer das Rollentraining im Sommer nutzen, gibt es auch einige positiv Verrückte, die im Winter die 10 Rollen gegen 2 schmale Kufen tauschen. Dabei handelt es sich oft um Spezies, die nicht selten sogar die ausgesprochenen Kufenkracks in Schwulitäten bringen können. Werden doch sogar für die Senioren die Master Games (vergleichbar mit der Senioren WM) ausgetragen und das ist natürlich Ansporn genug, rechtzeitig nach dem Berlin Marathon eine kurze Regenerationspause zu nehmen, um dann die Eiszeit optimal vorzubereiten.

« Frankfurt-Marathon 2006 Bart Swings - der Dominator »